S P I R I T U E L L E - H I N W E I S E




Liebe Besucher dieser Website !

Der Computer und erst recht das Internet sind keine unproblematische Werkzeuge und Foren für solch eine einerseits intimen Thematik...
Allerdings können wir uns aus dieser Zeit nicht ausklinken.
Mit welchen Kräften aber arbeiten wir da ?



Mit welchen Kräften wird bei der Digitalisierung gearbeitet?

«Der Vorgang der Digitalisierung arbeitet in verschiedenerlei Hinsicht mit Zerstörungskräften, mit Todeskräften. So ist die seelische Gestik hinter dem Prozess der Digitalisierung die der Zerstückelung und des späteren Zusammensetzens der Einzelteile. Was dabei unweigerlich verloren geht, ist das „Herz“ der Sache, wie z.B. die dynamischen und zeitlichen Aspekte des Originals. Das Urbild dieses Prozesses finden wir in den ägyptischen Mysterien in der Geschichte von Osiris, der von seinem Bruder Seth zerstückelt und in alle Weltteile verstreut wird. Seiner Schwester Isis gelingt es alle Teile bis auf das Herz wiederzufinden und zusammenzusetzen. Auf diese Weise ersteht Osiris wieder, kann aber nicht mehr unter den Lebenden bleiben sondern muss von nun an ihm Reich der Toten verweilen. Das Original wird aber nicht nur zerstückelt, sondern die einzelnen Teile werden auf Zahlen reduziert und gleichgeschaltet. Ein Text, ein Bild und Musik erscheinen auf dem jeweiligen Datenträger als Abfolge zweier Zustände und die Betrachtung der reinen Daten lässt keine Rückschlüsse auf ihren Ursprung zu, erst die Dateianhänge geben den Zahlenkolonnen ihre jeweilige Bedeutung. Dabei bedeutet die Reduktion auf das Dualsystem, also die Zahlen 0 und 1 einen weiteren Entzug der Lebendigkeit. Grundsätzlich ist durch dieses System, im Computer ein Sowohl-als-auch ausgeschlossen. Das Leben zeichnet sich gerade durch die Möglichkeit der parallelen oder sogar gleichzeitigen Existenz von Widersprüchen aus. Wenn wir den menschlichen Organismus betrachten, besteht er aus einem permanenten Zusammenspiel von Aufbau- und Abbauprozessen, zumindest solange der Mensch lebendig ist. Sobald der Mensch stirbt, führen die Gegensätze unweigerlich zur Zerstörung des Körpers. Wir haben es also mit einer Mineralisierung zu tun, denn nur auf der Ebene der mineralischen Welt finden wir dieses Gesetz von Entweder-Oder in Reinkultur. Auch die Kräfte, die den Computer möglich gemacht haben und beim Vorgang der Digitalisierung zum Einsatz kommen, Elektrizität und Magnetismus, unterliegen dem Prinzip von Entweder-Oder, weshalb Rudolf Steiner sie auch als unterphysische Kräfte bezeichnet. Es handelt sich um geistige Kräfte, denn wir können weder Elektrizität noch Magnetismus sehen, schmecken oder sonst wie sinnlich wahrnehmen, lediglich ihre Wirkungen in der physischen Welt können wahrgenommen werden. Im Gegensatz aber zu anderen geistigen Kräften unterliegen sie physischen Gesetzen. Die zwei Grundgesetze der physischen Welt lauten: 1. Wo ein Gegenstand ist, kann kein anderer Gegenstand sein. 2. Ein Gegenstand kann nicht gleichzeitig an verschiedenen Orten sein. Im Gegensatz dazu lauten die zwei Grundgesetze der geistigen Welt: 1. Beliebig viele Ideen, Wesen, Kräfte können an ein und demselben Ort sein. 2. Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sind stets im gleichen Moment anwesend. So existiert die Idee des Mammuts und damit auch deren Bildungskräfte unabhängig davon, ob ein Mammut in der physischen Welt anwesend ist oder nicht. Die eigentlich geistigen Kräfte Elektrizität und Magnetismus besitzen nun eine physische Qualität, denn die beiden Pole der Kräfte können nicht gleichzeitig an einem Ort existieren, deshalb nennt Rudolf Steiner sie unterphysisch und er stellt sie an verschiedenen Stellen ganz konkret in einen Gegensatz zu den Ätherkräften, also dem Lebendigen. Wir haben es also sowohl in der Technik und den darin wirkenden Kräften, wie auch in der Tätigkeit mit Elementen aus der Sphäre der ahrimanischen Wesenheiten zu tun, deren Bestreben es ist die Erde so zu erhalten, wie sie ist, also sie zu konservieren und damit alles Lebendige im Physischen, wie im Geistigen auszumerzen. Auf der anderen Seite können die digitalisierten Informationen ohne grosse Anstrengung bearbeitet, verändert, gefälscht werden. Sie sind soweit von ihrem Ursprung abgelöst, das sie wahrlich beliebig variiert werden können und wir sind heute bereits in der Lage mithilfe der Computer neue virtuelle Realitäten zu schaffen jenseits jeglicher physischer oder geistiger Gesetze. Hierin offenbart sich die Tätigkeit der luziferischen Wesenheiten, deren Bestreben es ist die Menschen aus allen weltlichen und geistigen Zusammenhängen herauszulösen, ohne das der Mensch entsprechende innere und äussere Entwicklungen durchlaufen muss.
So offenbart sich der Computer als einer der Orte in der gegenwärtigen Weltentwicklung, an dem ahrimanische und luziferischen Wesenheiten, jede Gruppe für sich und doch auch gemeinsam, den Menschen anzugreifen und zu verführen, in der stillen Hoffnung in so von der eigentlichen Menschheitsentwicklung abzulösen. ...
Die geschilderten Kräfte und Prozesse gehören in unsere Zeit und sind eine "eherne Notwendigkeit" im Laufe der Menschheitsentwicklung wie Rudolf Steiner es formuliert. Beginnend mit Michaeli 1917 hat Rudolf Steiner in mehreren Vorträgen in aller Deutlichkeit über diese Entwicklungen und ihre geistigen Hintergründe gesprochen. Die entsprechenden Vorträge finden sich in den Bänden 177 und 178 der Gesamtausgabe. Im vierten Vortrag der GA 177 schildert er, das infolge des Kampfes Michaels mit den
ahrimanischen Heerscharen zwischen 1841 und 1879 eben jene Wesenheiten aus dem himmlischen Bereich vertrieben wurden und damit nun innerhalb der Menschheit wirksam werden. Dabei handelt es sich namentlich um die Elementargeister der Geburt und des Todes. Wörtlich sagt er: "Während also in älteren Zeiten die Elementargeister der Geburt und des Todes im Wesentlichen Diener der göttlich-geistigen Weltenlenker waren, werden von unserer Zeit an - es ist ja schon einige Zeit her, dass das im Gange ist - diese Elementargeister der Geburt und des Todes die Diener von Technik, Industrie, von kommerziellem Menschenwesen. Das ist wichtig, das wir diese erschütternde Wahrheit in aller Stärke und Intensität auf unsere Seele wirken lassen." Diese Kräfte müssen zwangsläufig zu einer Katastrophe führen, aber wie die atlantische Katastrophe steht dies nicht im Widerspruch zur Menschheitsentwicklung, sondern es ist im Gegenteil ein notwendiger Bestandteil derselben. So sagt er im gleichen Vortrag wörtlich: "Die Kultur muss vorwärtsschreiten im technischen, industriellen und kommerziellen Sinne. Aber die Kultur, die auf diese Weise vorwärtsschreitet, kann ihrem Wesen nach nicht zur Wohlfahrt des Menschen auf dem physischen Plane dienen, sondern sie kann ihrem Wesen nach nur etwas Zerstörerisches für diese Wohlfahrt in sich schliessen." Wichtig ist es diese Zusammenhänge zu erkennen und mit Bewusstsein zu durchdringen und somit wachen Geistes und Herzens den Niedergang der Kultur zu begleiten und damit den Keim für einen weiterführenden Neubeginn nach dem unvermeidlichen Untergang zu legen. Wörtlich sagt Rudolf Steiner: "Denn es handelt sich nicht darum, irgend etwas zu meiden, sondern sich Klarheit, Einsicht in die ehernen Notwendigkeiten des Menschheitsganges zu verschaffen. Die Kultur kann nicht in einer stetig aufsteigenden Linie verlaufen, sondern sie kann nur in immer wieder auf- und absteigenden Wogen verlaufen. Aber etwas anderes kann eintreten, etwas, wovon allerdings die Menschheit der Gegenwart auch noch nicht viel wissen will, aber worin eben gerade dasjenige besteht, womit sich die Menschheit der Gegenwart bekanntmachen muss: Einsicht, klares Hinschauen in das, was eben notwendig ist - das ist es, was sich über die Menschengemüter ausbreiten muss."
In den weiteren Vorträgen schildert Rudolf Steiner alle möglichen Auswirkungen des Sturzes der Geister der Finsternis in dem Bemühen, den Zuhörern und Lesern beim Wachwerden und Wachbleiben zu helfen. Dabei betont er immer wieder die Unausweichlichkeit der Entwicklung, die Notwendigkeit nicht dagegen zu arbeiten, aber selbstverständlich auch nicht etwas zu unternehmen, um den Prozess zu beschleunigen. In dem Vortrag vom 25.11.1917, enthalten in GA 178, spricht er von der kommenden Verschmelzung des Menschen mit den Maschinen, davon das es möglich werden wird Maschinenprozesse durch Gedanken zu steuern und Ähnlichem. Während es damals noch pure Science-Fiction war, haben wir heute längst diese Entwicklungen vor uns, wenn auch bisher noch in Anfängen. An dieser Stelle sagt er etwas über das Verhältnis, das die Menschen gegenüber diesen Möglichkeiten einnehmen müssen, was nicht nur für die Entwicklung von Robotern, Cyborgs und künstlicher Intelligenz gilt, sondern auch für den allgemeinen Umgang mit den angesprochenen Kräften und ihren Erscheinungsformen. Wörtlich sagt er dort Folgendes:
"Diese Dinge dürfen nicht so behandelt werden, als ob man sie bekämpfen müsste. Das ist eine ganz falsche Anschauung. Diese Dinge werden nicht ausbleiben, sie werden kommen. Es handelt sich nur darum, ob sie im weltgeschichtlichen Verlaufe von solchen Menschen in Szene gesetzt werden, die mit den grossen Zielen des Erdenwerdens in selbstloser Weise vertraut sind und zum Heil der Menschen diese Dinge formen, oder ob sie in Szene gesetzt werden von jenen Menschengruppen, die nur im egoistischen oder im gruppenegoistischen Sinne diese Dinge ausnützen. Darum handelt es sich. Nicht auf das Was kommt es in diesem Falle an, das Was kommt sicher; auf das Wie kommt es an, wie man die Dinge in Angriff nimmt." »

( Dieser Beitrag ist in Auszügen entnommen der Schrift «Wanderer» der Gerhard Reisch-Stiftung, Winter 2004/05 und stammt vom Medienberater Uwe Buermann, 22949 Ammersbek, EMail: uwebuermann@t-online.de )





Wir können nicht nur, sondern sind aufgefordert die technischen "Errungenschaften" dieser Zeit in selbstloser Weise in den Dienst des Weltenfortschrittes, in den Dienst des göttlichen Willens zu stellen. Dann müssen wiederum die destruktiv wirken wollenden Geister mitmachen.
( Es gibt da ein Sprichwort: « Ahriman spann an! » )
Wenn es zum Wohle der Menschheit und der Erde, des Kosmos, des Gotteswillens geschieht,
als selbstlose, konstruktive Darreichung, um Menschen zu helfen an den Zeitennotwendigkeiten aufzuwachen
und diejenigen, die die Arbeit durchführen, den Computer lediglich als Werkzeug dazu benutzen und ihn durchschauen, sich voll bewusst sind in allen Arbeitsschritten, mit welchen Kräften sie jetzt was machen,
dann ist (auch) dies Kämpferschaft Michaels (der nicht vor dem Drachen flieht)...

« D a s s . g u t . w e r d e
was wir aus Herzen gründen, was wir aus Häuptern zielvoll führen wollen.
»
( Rudolf Steiner - aus dem «Grundstein» )












T E C H N I S C H E - H I N W E I S E




Das heißt auch,

dass ich mich hier auf das Not-Wendige beschränke (und z.B. solch eine Website nicht mit Werbeschrott, Gimmicks, Geschwätz, Unsinn und Fez "voll-mülle" ... wichtig ist, dass die Information herüber kommt, dazu braucht es keine animierte Grafikpower)...
So ist diese Website bewusst schlicht gehalten,
das bringt Ihnen auch schnellere Ladezeiten (die aufgrund der vielen und ausführlichen Texten sowieso schon lange sind), denn mehr Bilder, etc. bringen nicht mehr Informationen für diese Thematik.
Allerdings ist auch die benutzte Erstellungssoftware ("web to date" von Data Becker) begrenzt leistungsfähig, wenn man sie einfach handhaben will und nur mit "Textabsätzen" arbeitet. Das sehen Sie am Layout der vor allem langen Texte: Hier sind z.B. keine Fußnoten, Tabulatoren, nur Fließtext (kein Blocksatz) und nur eine Schriftart, -größe und -farbe möglich und für Sie besonders unpraktisch: keine Trennungen = der Text wird je nach Ihrer Seitenbreite Ihres Bildschirmes umgebrochen und ist somit teils sehr flatterhaft und für mich als Gestalter nicht berechenbar wie er bei Ihnen ankommt. Aber damit kann und muss ich leben (und Sie?), um nicht einen unnötigen Zeitaufwand mit der Erstellung und Pflege der Website aufzuwenden...

Trotz der Vorteile der Verbreitung durch und der Erreichbarkeit im Internet, empfehle ich Ihnen die langen Texte auszudrucken um sie zu lesen...

So bleibt noch zu erwähnen, dass auch diese Website kein endgültig fertiges Produkt ist, sondern permanent entsprechend der Arbeits- und praktischen Ergebnisse meiner/unserer Bemühungen aktualisiert wird.
Bevor Sie von der Aktualität einer Angabe/eines Texte etc. ausgehen,
fragen Sie nocheinmal nach und schauen Sie immer in
NEUES auf dieser Website ! herein.

Auch bitte ich Sie Fehler aller Art: 1. zu entschuldigen (="ehrenamtliche Nachtarbeit")
und 2. mir mitzuteilen ... auch Ihre konstruktiven
V e r b e s s e r u n g s v o r s c h l ä g e ! ! !
über
Unsere EMail-Adresse
sind herzlichst willkommen !!!


Aktualität /Bearbeitungs- /Ergänzungs-Stand
dieser Website :
siehe Datum auf der Startseite
FORUM KULTUS +++ Freie Christen , ganz unten
und
NEUES auf dieser Website !




IMPRESSUM


Dies ist keine kommerzielle, sondern eine Seite von Idealisten...
vor allem Anthroposophen, die eine Aufgabe darin sehen, dem Bruder, der Schwester
auch kultisch beizustehen und insbesondere ein überkonfessionelles, allgemein-priesterliches,
sozial, brüderlich engagiertes Christ-Sein zu etablieren;
dabei gehen sie von den Impulsen Rudolf Steiners aus.
Diese Website wird persönlich verantwortet, vom Webmaster und den Autoren
und untersteht keiner Institution.

So ist sie auch keine Seite der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft e.V.
oder einer ihrer offiziellen Untergliederungen,
auch - und erst recht - keine Seite der oder aus dem Umfeld der Kirche Die Christengemeinschaft.

Diese Website ist aus dem Forum Kultus heraus von Volker David Lambertz initiiert, erstellt, verantwortet und wird von diesem betreut.
Soweit nicht anders gekennzeichnet stammen die Texte von V.D.Lambertz.
Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte dieser Internet-Seite und aller Verlinkungen wird selbstverständlich keine Gewähr übernommen ( irren ist menschlich...).
Alle internen und externen Links sind also "Disclaim's";
d.h. für die Inhalte und die rechtliche Unbedenklichkeit wird keine Verantwortung übernommen! (Diese Abgrenzung verlangt das Gesetz...)

( Falls ich hier Texte / Grafiken verwendet und doch keine Zustimmung der Rechteinhaber vorliegen habe, bitte ich um Entschuldigung und bitte, dass Sie [als Autor] mir dies stillschweigend billigen; es geht ja hier um eine idealistische und nicht kommerzielle Seite ... [drücken Sie doch ggf.
beide Augen zu ... Viiielen Dank !!] )

Die Inhalte dieser Website werden Ihnen hier nur zum persönlichen, privaten, wissenschaftlichen Gebrauch zur Verfügung gestellt, gemäß 2 UrhG, § 53.
Bitte beachten Sie, dass die meisten Texte dem Urheber- bzw. Verlagsrecht unterliegen.
Innerhalb der anthroposophischen Bewegung können meine Texte verwendet werden (gerne höre ich davon und erhalte ein Belegexemplar), außerhalb bitte ich um Nachfrage.

Deshalb:

Alle Rechte,
insbesondere an den Inhalten und der Zusammenstellung,
bei und
verantwortlich (TDG & viSdPG) für diese Website :

Webmaster
Volker Lambertz
Herrensteig 18
D-78333 Stockach-Wahlwies
Tel./Fax: 0700 19071955
EMail über
Unsere EMail-Adresse !
im
Förderkreis Forum Kultus




P.S.: Sie erreichen uns genauso unter /
bzw. sind weitergeleitet worden von
http://www.forum-kultus.de - oder - http://www.forumkultus.de
( = mit oder ohne Bindestrich ! )

oder
http://www.Freie-christliche-Arbeits-Gemeinschaft.de
bzw.
http://www.Forum-Freier-Christen.de

Die EMail-Adresse ist einfach
statt des http://www.
-> POST@ !






Seitenaufrufe seit 01-2003 :

Counter


( Die hohe Zahl der Aufrufe verwundert vielleicht ...
Dies hängt auch damit zusammen, dass eine Vielzahl von Suchbegriffen auf diese Website verweisen.
Wieviele Sucher davon ernsthaft speziell diese Seite / Thematik suchen, ist damit nicht zu erfassen;
allerdings doch die Nachfrage nach Begriffen wie z.B. Sakramente / Kultus / Taufe / Trauung /
Bestattung / und auch Anthroposophie etc. ... )



. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .



offline anschauen !

ODER
schauen Sie sich die ganze Website in Ruhe offline an !!
Es gibt ein kleines, kostenloses Programmchen
«WINTTrack» :
http://www.chip.de/downloads/c1_downloads_13008895.html
( Seite des Herstellers: http://www.httrack.com/page/2/en/index.html )
mit dem Sie mit wenigen Klicken die gesamte Website
- mit allen Unterseiten etc. - herunterladen können
und dann jederzeit ohne ins Internet gehen zu müssen
alles anschauen können !!
(Achtung, unsere Website ist 70 MB groß (;-) ... )


. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .



alles gedruckt lesen !?

Da die Lesbarkeit am Bildschirm nicht befriedigend zu bewerkstelligen ist,
erhalten Sie die Beiträge - auch diesen ! - alle auch gedruckt:
- als Kopie (Nur-Text) der gewünschten Seiten
- oder kostenlos als gebundenes, gegenüber diesem Beitrag überarbeitetes, aktualisiertes Paperback-Infobuch (DIN A 5, ca. 240 S.)
«Freie Sakramente heute?» mit auch den Hauptbeiträgen
Zur Freiheit des Christen, Nur mit Weihe?, Zur «Christengemeinschaft»
Siehe u.a. Verzeichnis Arbeitsmaterial und Info-Material-beschaffung .
Fragen Sie ggf. bitte nach:
Unsere EMail-Adresse


. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .


Eine Anleitung zum kopieren von Texten auf Ihren Computer

( = herunterladen / "download" )
finden Sie unter :
Download-Anweisung


. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .




ABKÜRZUNGEN :

AG = Anthroposophische Gesellschaft
AKS = ArbeitsKreis Sakramente (alt)
AMzKF = Reihe: Arbeitsmaterial Zur Kultus-Frage - Freie christliche Sakramente heute?
CG = Die Christengemeinschaft (als Institution/Kirche)
FCAG = Freie christliche Arbeits-Gemeinschaft
FKFK = Förderkreis Forum Kultus
FWS = Freie Waldorfschule
GA = Bibliographie-Nummer der Rudolf Steiner-Gesamtausgabe, Rudolf Steiner-Verlag, CH- Dornach
IKK = Initiativ-Kreis Kultus
IKKF = Initiativ-Kreis Kultus-Fragen ( = Frage-Kreis Ende der 80er-Jahre in Stuttgart)
KHB = Kultus-Handbuch «Die Sakramente...»
VDL = Volker David Lambertz


BILDER:
Wenn Sie mit der linken Maustaste auf die Bilder klicken, werden Ihnen diese vergrößert angezeigt.


. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .



Und zuletzt ...
wenn Sie dazu beitragen können,
wie und was auch immer,
diese Arbeit weiter zu ermöglichen
durch eine
Unkosten-Spende !?




So wünsche ich Ihnen einen ertragreichen und angenehmen Aufenthalt
auf dieser Website des
Förderkreises Forum Kultus
herzlich
Volker David Lambertz









Ü b r i g e n s :



ATOMSTROMFREIES INTERNET !







1. Der PC (und gesamte Haushalt) des Webmasters
und 2. das Webhosting der Homepage
werden atomstromfrei betrieben !

Das gibt es: bei GREENPEACE :
http://www.atomstromfreies-internet.de/mitmachen_user.php
(Da bekommen Sie auch für Zuhause atomfreien Strom !! :
http://www.greenpeace-energy.de/ )

und: bei STRATO :
http://www.strato.de/holding/klimaschutz.html

=> mitmachen !! <=













-> siehe auch :
Kontakte und wer - was

-> Zur Startseite :
FORUM KULTUS +++ Freie christliche Sakramente
-> zum Inhaltsverzeichnis der Website : INHALT Website




























































. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .



-> Internet-Suchmaschinen - Suchbegriffe


Um die Internetsuche den Suchmaschinen zu erleichtern,
finden sich folgend Stichwörter zu unserer Thematik.

Meta-Tags / Schlüsselwörter für die Internet-Suchmaschinen :

Taufe, Trauung, Hochzeit, Aufbahrung, Aussegnung, Ölung, Krankensalbung, Bestattung, Beerdigung, Opferfeier, Konfirmation, Jugendfeier, Jugendweihe, Priester, Priesterweihe, Menschen-Weihehandlung, Kirche, Theologie, Theosophie, Religion, Religionswissenschaft, Religionssoziologie, Sakrament, Sakramente, freie Sakramente, Freie Christen, Christ, Christus, Christen, Kultus, kultisch, Liturgie, liturgisch, Liturgiewissenschaft, religiös, Christengemeinschaft, Die Christengemeinschaft, Anthroposophische Gesellschaft, Dornach, Goetheanum, Anthroposophen, Anthroposophie, anthroposophischer, anthroposophisch, anthroposophische, freie christliche, frei christlich, freier christlicher, forum kultus, forumkultus, forum-kultus, überkonfessionell, ökumenisch, oekumenisch, Oekumene, Oecumene, Öcumene, öcumenisch, Ökumene, Esoterik, esoterisch, Gnostik, gnostisch, Rosenkreuzer, Rudolf Steiner, Steiner, Waldorf, Waldorfschule, Karl König, Camphill, Heilpädagogik, Weltanschauung, kirchenunabhängig, laienpriesterlich, laien-priesterlich, allgemein-priesterlich, allgemeinpriesterlich, von unten, frei, Bestattungsredner, Trauerredner, Hochzeitsfeier, Tauffeier, Bestattungsfeier, Seelsorger, Seelsorge, Liturg, freie Theologen, freier Theologe, Theologe, sacrament, baptism, marriage ceremony, wedding, funeral, bury, burial, funeral, liturgy, church, free, anthroposophy, sacrament, doop, doopsel, huwelijksvoltrekking, trouw, bruiloft, begrafenis, teraardebestelling, kerk, kult, christen, christus, vrij


Sie befinden sich auf der Website
www.forum-kultus.de,
des Förderkreises Forum Kultus,
Initiative für ein freies und sakramentales, anthroposophisch vertieftes Christ-Sein.

Wenn
SIE
aufgrund Ihrer Internet-Suche nun hierher verwiesen oder gefunden haben,
gehen Sie bitte nun
zur Startseite : FORUM KULTUS +++ Freie Christen
oder zum Inhaltsverzeichnis : INHALT Website

Vielen Dank und viel Erfolg!
V.D.Lambertz
Webmaster

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .