Gott ist die Liebe
und wer in der Liebe ist
der ist in Gott.









Doch will ich euch den Weg weisen,
der höher als alle anderen ist:

Wenn ich mit Menschen-
und mit Engelzungen redete:
bin ich aber ohne Liebe,
so bleibt mein Sprechen wie tönend Erz
und eine klingende Schelle.
Und wenn ich die Gabe der Prophetie besäße
und wüsste alle Mysterien
und alle Erkenntnisse
und hätte dazu die Kraft
des bergeversetzenden Glaubens:
wenn ich ohne Liebe bin, so bin ich nichts.
Und wenn ich alles, was mein ist herschenkte
und schließlich sogar
meinen Leib hingäbe zum Verbrennen:
bin ich aber ohne die Liebe,
so ist alles umsonst.

Die Liebe macht die Seele groß.
Die Liebe erfüllt die Seele mit wohl tuender Güte.
Die Liebe kennt keinen Neid,
sie kennt keine Prahlerei,
sie lässt keine Unechtheit aufkommen,
die Liebe verletzt nicht, was wohlanständig ist,
sie treibt die Selbstsucht aus,
sie lässt nicht die Besinnung verlieren,
sie trägt niemandem Böses nach,
sie freut sich nicht über Unrecht,
sie freut sich nur mit der Wahrheit.
Die Liebe erträgt alles,
sie ist stets zu gläubigem Vertrauen bereit,
sie darf auf alles hoffen
und bringt jede Geduld auf.

Die Liebe sei euer Weg und euer Ziel.


Brief des Paulus an die Korinther
Kap. 13,1-7 / 14,1, in der Übersetzung von Emil Bock





Einen neuen Auftrag gebe ich Euch:
Liebet einander!
Wie ich Euch geliebt habe, so sollt ihr einander lieben.
Daran sollen Euch alle als meine Jünger erkennen,
dass Ihr Euch untereinander liebet.

Joh. 14, 34-35













-> zum Inhaltsverzeichnis der Website : INHALT Website
-> zurück nach : aus der Arbeit